EL BUEN SAMARITANO e.V.

Start-
seite
Kontakt &
Impressum
EBS in
Perú
Rund-
briefe
Informations-
material
Kasse Fragen &
Antworten
Suche

Impressum

Diese Homepage wurde von Holger von Rauch eingerichtet und wird von ihm gepflegt. Alle Texte auf diesen Seiten stammen von ihm, sofern bei den Texten nichts anderes vermerkt ist, ebenso stammen alle Übersetzungen spanischer Texte von ihm.

Falls jemand durch die Inhalte auf diesen Seiten seine Rechte verletzt sieht, möge er/sie dies dem Vorstand mitteilen, damit Abhilfe geschaffen werden kann. Für Inhalte auf Seiten, die nicht zur Domain EBSeV.de gehören, auf die aber von hier aus verwiesen oder verlinkt wird, wird jede juristische Verantwortung abgelehnt.

Kontaktanschriften und Bankverbindung

Vorstand:

Holger von Rauch

  • Niederalteicher Straße 17
  • D-80995 München
  • Tel: +49-89/89998623

Hanna-Elisabeth Braungardt

  • Hauptstraße 33
  • D-72147 Nehren
  • Tel: +49-7473/6464

Holger von Rauch und Hanna-Elisabeth Braungardt

Kassenführung:

Josef Turad

  • Hohenstaufenstraße 4/1
  • D-72116 Mössingen
  • Tel: +49-7473/21858

Bankverbindung:

  • IBAN: DE19 6601 0075 0282 5027 55
  • BIC: PBNKDEFF
  • Kontoinhaber: El Buen Samaritano e.V., Mössingen

Weitere Informationen

Sämtliche Seiten und Dokumente wurden von Holger von Rauch für das Internet aufbereitet und auf den Server geladen. Für den Verein sind dadurch keine Kosten entstanden, außer den Gebühren für die Miete der Domain und des Speicherplatzes im Web (EUR 1,99 pro Monat).

Für die Arbeit an den Web-Inhalten bei EBSeV.de kommen ausschließlich freie Software und Freeware-Programme zum Einsatz:

Besten Dank an die Autoren dieser guten Computerprogramme.

Als Referenz für HTML und CSS diente das bemerkenswerte Werk —> SELFHTML von Stefan Münz. Besten Dank auch hierfür.

Die Webseiten werden mit jeweils neuen Versionen von MS InternetExplorer und MozillaFirefox getestet. Für Hinweise auf jedwede Fehler auf den Webseiten und sonstige Kommentare an webmaster@EBSeV.de wird herzlich gedankt!

Bemerkungen zum Design

Mit dem Design wird angestrebt, ein ansprechendes Aussehen mit einem möglichst hohen Maß an Übersichtlichkeit, einfacher Bedienbarkeit und Lesbarkeit zu verbinden. Die Navigationsleiste unterhalb des Namenszuges des Vereins (die hier anstelle der sonst üblichen grauen Linie steht) erlaubt es von jeder der neugestalteten Seiten aus, direkt einen der darin aufgeführten Hauptbereiche anzusteuern. Die vormals überladene Startseite wurde aufgeteilt: Die neue Startseite mit einigen knappen Informationen über den deutsche Verein und wichtigen Links, eine neue Seite mit einer ausführlicheren und reicher als zuvor bebilderten Gesamtpräsentation der Arbeit in Perú und eine separate Portalseite für die Rundbriefe. Da nicht alle Dateien in das neue Schema überführt werden konnten, wurden die Links auf den neuen Seiten so eingestellt, dass sich Seiten mit dem neuen Design stets in demselben Fenster öffnen, von dem aus sie aufgerufen werden, während sich alte Seiten jeweils in einem neuen eigenen Fenster öffnen, von dem aus nach der Lektüre nicht weiternavigiert werden muss, sondern das einfach geschlossen werden kann. Jede Seite sollte so von der Startseite aus mit maximal zwei Klicks zu erreichen sein.

Das Farbschema beruht auf Erdfarben in verschiedenen Tönen.Ausschnitt aus einem von Shipibos bearbeiteten Stoff Diese Farben sind zum einen charakteristisch für viele Landschaften in Perú. Zum anderen ist der Hintergrund sowohl farblich als auch der Textur nach der Ornamentik der Shipibos, einem indigenen Volk im peruanischen Amazonasurwald, nachempfunden, wie sie auf deren bedruckten Stoffen anzutreffen ist (vgl. Beispiel rechts). Anstelle der dort geometrisch verschlungenen Linien ist es hier der Schriftzug der Internetadresse, der sich stets versetzt wiederholend zugleich die Adresse einprägen helfen und einen ornamentalen Eindruck hervorrufen soll. Der Hintergrund soll sich beim Scrollen nicht bewegen sondern gleichsam hinter dem eigentlichen Dokument, das bei der Lektüre nach oben verschoben wird, liegen bleiben, damit die Texte wie auf Papierseiten erscheinen. Auch das Papier wurde leicht in einer warmen Farbe getönt.

Anders als früher haben die Rundbriefe im Internet gegenüber der gedruckten Fassung den Vorzug, dass Fotos in Farbe wiedergegeben werden.

Mit der Neugestaltung und Überarbeitung der Homepage wird der Tatsache Rechnung getragen, dass dieser Informationsweg immer weiter an Bedeutung gewinnt (was sich in bezug auf das Web-Angebot von El Buen Samaritano aus technischen Gründen leider nicht in konkreten Besucherzahlen messen lässt, wohl aber in zunehmend häufigen Reaktionen). Da es wirtschaftlicher und letztlich weitaus weniger arbeitsaufwändig ist, Webinhalte zu pflegen und zu erweitern, als Druckwerke in großer Zahl zu produzieren und zu verbreiten, verbindet sich mit dem verbesserten Webangebot auch die Hoffnung, dass in Zukunft noch mehr davon Gebrauch gemacht wird und es mit der Zeit die gedruckten Rundbriefe zumindest teilweise ablösen kann.


Seitenanfang Startseite Mail an webmaster